Schlagwort-Archive: Skihelm

Slokker Balo mit photochromatischem Visier

Der Slokker Balo ist ein sehr hochwertiger Skihelm mit Visier der auch optisch etwas hermacht. Es gibt den Skihelm in verschiedenen Ausführungen bzw. Farben.

  • Helm mit photochromatischem und polarisierendem Visier. Daher ist er Ideal bei sich wechselnden Wetterverhältnissen
  • Das Visier wechselt die Tönung aufgrund der Stärke der Sonnenstrahlen: bei starkem Licht verdunkelt sich das Visier, bei schwachen Lichtverhältnissen wird die Scheibe heller
  • 100 % UV-Schutz
  • Anti-Fog System
  • Anti-Scratch
  • Visier aus Polycarbonat ist besonders schlagfest und splittert nicht
  • drei Lagen Schaum dichten das Visier innen ab
  • Helm aus robustem ABS
  • optimale Passform durch das Größen-Einstellrad
  • weiche Ohrpads und Innenpolsterung sorgen für hervorragenden Tragekomfort
  • Material der Innenseite transportiert Feuchtigkeit und trocknet schnell
  • Belüftungssystem mit zwölf Öffnungen
  • durch das bewegliche Visier auch für Brillenträger geeignet
  • Skibrillen-Halterung
  • entspricht EN 1077
  • Gewicht: ca. 490 g

Für viele ist der Slokker Balo wohl einer der besten Skihelme mit Visier auf dem Markt. Auf jeden Fall macht man mit dem Kauf dieses Helms nichts verkehrt.

Hier gibt es weitere Informationen zu dem Hersteller Slokker.

Relax Stealth Skihelm mit Visier

Der Relax Stealth Skihelm mit Visier ist ein günstiger Rennhelm für Damen und Herren

Mit seinem kompakten und stylischen Design lässt der Relax Stealth Skihelm jeden Skifahrer auf der Skipiste gut aussehen. Mit seinen vielen Verstellmöglichkeiten lässt sich der Skihelm einfach und perfekt an jede Kopfform anpassen. Dabei schützt das hochwertige integrierte Visier den Skifahrer bequem.

Relax Stealth bei Amazon ansehen*

Konstruktion:

  • In-Mould Verfahren
  • Komplexes und variables Belüftungssystem mit 14 Luftöffnungen
  • Magnetischer FIDLOCK CLICK Riemen-Verschluss
  • Anatomisch geformtes antibakterielles Innenfutter SOFT SENSE
  • Geprüfte Sicherheit: CE EN 1077:2007
  • Gewicht: 580 gr.

 

  • INTEGRIERTER HELM-VISOR: Das aufklappbare und fixierbare Helmvisier lässt sich einfach nach oben klappen. Die spezielle Beschichtung verhindert dabei ein Beschlagen des Visiers. Somit ist immer für gute Sicht gesorgt.
  • INNOVATIVER MAGNETVERSCHLUSS: Der Kinnriemen verfügt über einen Magnetverschluss der sich Kinderleicht öffnen und auch wieder schließen lässt.
  • Der Helm ist sowohl für Frauen und Männer, aber auch für Mädchen und Jungen gedacht.
  • DURCHDACHTE DURCHLÜFTUNG: Der Helm verfügt über ein ausgeklügeltes Lüftungssystem mit 14 Luftöffnungen. Bei Bedarf können diese einfach und schnell verschlossen werden.
  • Der Skihelm wird mit einem Aufbewahrungsbeutel geliefert.
  • Ebenso ist ein Zusatzvisier im Lieferumfang enthalten.

 

 

Häufige Skiverletzungen | Kopf- und Hals

Skiverletzungen bei Erwachsenen
(über 15 Jahre)

Anfang der 80er Jahre betrug die Quote an Kopf- oder Halsverletzungen bei den Skiverletzungen noch ca. 2,3 pro 1.000 Skifahrer. In den folgenden Jahren ist diese dann unter leichten Schwankungen sogar bis unter 1 pro 1.000 Skifahrer/innen gesunken. Zu einem großen Teil hat das mit der erhöhten Akzeptanz von Skihelmen zu tun. In den letzten beiden Saisons ist das Risiko von Kopfverletzungen nun leider wieder etwas gestiegen. In der Saison 2015/2016 lag die Quote wieder bei 1,32 Verletzungen pro 1.000 Skifahrer/innen. Und das obwohl bereits etwa 93 Prozent der verletzten Skifahrer/innen einen Helm getragen haben. Jedoch schützt ein Helm ja nicht unbedingt vor der absoluten Zahl der Verletzungen. Allerdings kann er häufig die Schwere der Verletzung reduzieren. Ein Skihelm mit Visier hilft dabei das Gesicht besser zu schützen.

Häufige Skiverletzungen

Die Häufigkeit an Skiverletzungen ist zwischen Frauen und Männern unterschiedlich aufgeteilt. Von den hochgerechnet etwa 42.000 ärztlich behandelten deutschen Skifahrer/innen waren die Verletzungen so verteilt:

 Insgesamt  Frauen  Männer
 Knie 27,1% 43,3% 18,3%
 Schulter 16,0% 7,7% 20,5%
 Kopf + Gesicht 10,6% 7,7% 12,2%
 Rumpf 9,8% 5,7% 12,0%
 Unterschenkel 8,8% 9,3% 8,5%
 Oberarm 6,0% 4,9% 6,6%
 Hüfte + Oberschenkel 5,9% 4,8% 6,6%
 Sprunggelenk + Fuß 5,1% 7,3% 4,0%
 Handgelenk + Hand 3,8% 2,8% 4,4%
 Hals 2,6% 2,0% 2,8%
 Daumen 2,3% 2,4% 2,2%
 Ellenbogen + Unterarm 2,0% 2,0% 2,0%

Quelle: ASU-Unfallanalyse 2015/2016

Kollisionsunfälle

Neben eigenverschuldeten Verletzungen gibt es noch die Kollisionsunfälle. Über 15,0% aller Verletzungen sind auf eine Kollision mit anderen Skifahrer/innen zurückzuführen. Also auch wenn man selber super vorsichtig Ski fährt, so ist man noch immer einem Verletzungsrisiko ausgesetzt. Wer sich vor den finanziellen Folgen eines schwereren Skiunfalles schützen möchte kann dieses mit einer Unfallversicherung tun. Hier können Sie günstige Unfallversicherungen vergleichen.

Bleibt nun nur noch zu Hoffen, dass alle von schweren Skiverletzungen verschont bleiben. In diesem Sinne wünsche ich: Ski Heil!

Sicherheitstipps beim Skifahren

Sicherheitstipps beim Skifahren

Der Skirennfahrer Felix Neureuther hat in einem Beitrag über Sicherheitstipps beim Skifahren den Skihelm als Standardausrüstung eines jeden Wintersportlers bezeichnet. Hier sollten keine Kompromisse eingegangen werden. Denn einen Skihelm zu tragen ist die einfachste Möglichkeit sich in vielen Fällen vor Kopfverletzungen auf der Skipiste zu schützen. Für den Profi zählt der Skihelm auch für Gelegenheits-Skifahrer zu einem absoluten „Must-Have“. Auch wenn es noch nicht in jedem Land eine Helmpflicht gibt. Die eigene Sicherheit sollte es einem auf jeden Fall wert sein. Einige Empfehlungen für gute Skihelme mit Visier habe ich auf meiner Seite aufgelistet.

Weitere Tipps

Skifahrer wird von Rettungskräften begleitet
PublicDomainPictures / Pixabay

Neben dem Skihelm zählen auch weitere Ausrüstungsgegenstände zu den Tipps. Die richtigen Skischuhe und deren Bindung. Die Skier. Gute und warme Skibekleidung. Die eigenen Grenzen und die eigene Fitness… alle weiteren Sicherheitstipps beim Skifahren gibt es unter anderem auf der Seite von Gala.

UVEX hlmt 300 visor

UVEX hlmt 300 visor

UVEX hlmt 300 visor

Der Uvex hlmt 300 ist ein komfortabler Skihelm der sowohl bei einer Tiefschneeabfahrt als auch auf der Skipiste zuverlässig getragen werden kann. Die Sicht ist bei jedem Wetter sehr gut möglich und sowohl bei kalten Temperaturen als auch an wärmeren Tagen ist er angenehm zu tragen. Das verspiegelte Visier wirkt dabei jung und modern. Die an sich schon sehr gute Passform lässt sich durch das IAS-Systems (Individual Adapting System) per Verstellrad individuell anpassen. Mit dem Uvex Monomatic Komfortverschluss kann das Kinnband mehrstufig eingestellt werden. Öffnen lässt sich das Kinnband ganz einfach mit nur einem einzigen Fingerdruck.

Wer mit hohen Geschwindigkeiten auf der Piste unterwegs ist, der wird eventuell eine leichte Schwäche bei dem Uvex hlmt 300 visor feststellen – der Wind kann dann auch mal von unten in den Skihelm reinziehen. Dieses Manko haben allerdings sehr viele Skihelme mit Visier. Bei einer doch eher etwas gemütlicheren Abfahrt sollte es allerdings nicht weiter ins Gewicht fallen. Im Zweifel kann allerdings auch auf die gute alte Skibrille zurückgegriffen werden. Denn auch damit ist der Uvex hlmt 300 visor kompatibel.

Bei manchen Brillenträgern fällt der Abstand der Brille zum Visier zu gering aus und wird von daher als unangenehm bezeichnet. Im Großen und Ganzen ist der Helm allerdings, wie jeder andere Skihelm mit Visier, den altbekannten Skibrillen in dieser Hinsicht überlegen.

Top Bewertung

Von diesen beiden Punkten einmal abgesehen macht man mit dem Uvex hlmt 300 visor nichts verkehrt, was auch die Bewertungen mit zur Zeit 4,1 von 5 Sternen bei Amazon (davon 18 mal 5 Sterne bei insgesamt 28 Bewertungen) belegen. Dort rangiert der Helm aktuell auf dem ersten Platz der Skihelme mit Visier und auf dem dritten Platz aller Skihelme.

Um zu dem günstigen Angebot bei Amazon zu kommen klicken Sie bitte hier: UVEX hlmt 300 visor

 

Alpina Grap 2.0 Skihelm

Alpina Grap 2.0

Seit vielen Jahren ist von Alpina mit dem Skihelm Grap ein Bestseller erhältlich. Er gehört regelmässig zu den am meisten verkauften Skihelmen in Europa.

Nun erhält dieser Allmountain-Helm mit dem Alpina Grap 2.0 und dem Grap 2.0 Junior ein Facelift.

Facelifting

Durch das Anpassungssystem „Run System“ kann mittels eines Drehrads am Hinterkopf die Helmgröße blitzschnell selbst mit Winterhandschuhen verstellt werden. Hierdurch kann die Passform am Kopf gegebenenfalls auch bei einem kurzen Stopp problemlos nachjustiert werden. Die Belüftung des Helms wird durch Öffnen bzw. Schließen eines Schiebers mittels Airstream Control reguliert. Nach dem Facelift sind nun die Lüftungsöffnungen abgeflacht und bieten somit eine noch bessere Stromlinienform. Für einen noch sportlicheren Look sorgt ein integriertes Schildchen an der Vorderseite des Helms, welches „Peak“ genannt wird. Es gibt weiterhin ein herausnehmbares und in der Waschmaschine waschbares Innenfutter. Am Nacken findet sich ein Microfleece, so dass dieser schön warm gehalten wird. Alles in allem wurde mit dem Facelift ein ohnehin schon guter Skihelm im Detail noch weiter verbessert. Wer also einen Top Skihelm (allerdings ohne Visier) sucht, der sollte sich auf jeden Fall den Alpina Grap 2.0 auch näher unter die Lupe nehmen.

Den ALPINA Skihelm Grap 2.0 für Erwachsene bei Amazon kaufen.

Alpina Grap 2.0 für Kinder

Für Kinder gibt es den Alpina Grap 2.0 Junior. Er überzeugt mit den gleichen Pluspunkten wie der Grap 2.0 für Erwachsene. Mit der Inmold Verarbeitung ist der Skihelm sehr leicht und bietet einen optimalen Schutz. Die Ohrpolster können per Druckknopf schnell und einfach vom Helm getrennt werden. Somit gibt es keine heißen Ohren für die kleinen Skifahrer. Wenn es dann doch wieder kalt wird, dann können die Ohrpolster ebenso einfach und schnell wieder angebracht werden. Auch für Kinder kann ich den Alpina Grap 2.0 ohne schlechtes Gewissen als einen sehr guten Skihelm empfehlen.

Den ALPINA Skihelm Grap 2.0 für Kinder bei Amazon ansehen.

Skihelm mit Visier:

Oben ohne? Geht gar nicht!

Du willst ohne Helm auf die Piste? Das ist absolut keine gute Idee. Denn im Fall eines Sturzes oder eines richtigen Unfalls ist selbst ein mittel­mäßiger Kopf­schutz besser als gar keiner. Eine besonders komfortable Möglichkeit hierfür bietet ein Skihelm mit Visier – vor allem für Brillen­träger bietet das fest montierte Visier deutliche Vorteile.

Klemmende Brille ist Schnee von gestern

Skifahren mit Helm war für Brillen­träger bisher teilweise nicht besonders angenehm. Denn die bisher häufig genutzten Skihelme mit entsprechend eng sitzender, separater Skibrille waren mit der normalen Brille nicht sonderlich komfortabel. Durch den modernen Skihelm mit Visier gehört dieses zum Schnee von gestern. Denn das fest montierte Visier schützt vor Sonne, Wind und Wetter. Außerdem ist das Sichtfeld häufig größer als bei einer Skibrille und die Visiere beschlagen auch nicht so schnell. Und für Brillenträger von besonderem Vorteil: Sie können die eigene Brille meistens ohne Probleme unter dem Visier tragen.

Wechselbare Visiere

Bei einem Skihelm mit Visier besteht auch die Möglichkeit für verschiedene Wetter-Anforderungen unterschiedliche Visiere zu nutzen. Dabei besteht je nach Anbieter die Auswahl an unterschiedlich beschichteten und verschiedenfarbigen Visieren. Die Kosten für ein Wechselvisier beginnen bei etwa 30 Euro aufwärts.

Sitzt, wackelt, hat Luft

Fast jeder kennt den Spruch: Sitzt, wackelt, hat Luft. Allerdings gilt das nicht wirklich für einen Skihelm. Der Helm darf nicht drücken und das Polster soll überall gleichmäßig anliegen. Dabei kann man mit unterschiedlichen Einstellungen und auch Helmgrößen arbeiten. Wenn das alles nicht hilft, dann sollte auf einen anderen Helm ausgewichen werden. Auch wenn es dann eben nicht der Testsieger ist. Jedoch ist selbst ein Skihelm aus dem Mittelfeld noch immer sicherer, als ohne Skihelm Ski zu fahren.

Skibrille – oder Skihelm mit Visier?

Als Skifahrer kannst du zwischen zwei Varianten wählen: Die klassische Variante, in der ein Skihelm mit einer Skibrille zusammen kombiniert wird. Und seit einigen Jahren kommt immer häufiger der Skihelm mit fest montiertem Visier auf die Pisten. Dabei haben beide ihre Vorteile, aber auch gewisse Schwächen. Wenn die Entscheidung für einen Visierhelm gefallen ist helfen meine Top Empfehlungen vielleicht bei der Kaufentscheidung weiter.